historisch, beschaulich, charmant

Bericht Mitgliederversammlung

Am Sonntag, den 25.05. fanden sich die Mitglieder der Freunde der Hirschhorner Altstadt e.V. zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Sportheim ‚Beim Ätsche‘ ein. Unter den Gästen konnten neben Vertreter der Presse auch Herr Bürgermeister Rainer Sens begrüßt werden.

Nach der offiziellen Begrüßung und der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit, gedachte man gemeinsam der verstorbenen Mitglieder. Anschließend wurde die Satzung dahingehend geändert, dass auch Personen unter 18 Jahren dem Verein beitreten können.

In seinem Rechenschaftsbericht gab der Vorsitzende Reiner Lange noch einmal einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. So wurde in der dritten Auflage der „Hirschhorner Ansichten als Kalender“ 345 Exemplare verkauft. Enthielt diese Auflage neben reinen Fotos auch Anekdoten zu den jeweiligen Persönlichkeiten. Im vergangenen Jahr wurde die fünfte Bronzetafel zum Thema Fährbetrieb am „Färchertürlein“ in der Unteren Gasse der Stadt übergeben. Die Investitionssumme betrug hier 3000 Euro. Ein Höhepunkt war im Jahr 2013 sicherlich die Unterstützung der Langbein-Freunde bei deren Eröffnungsfeierlichkeiten des neugestalteten Museums. Am Tag des Museumsfestes übernahmen die Altstadtfreunde die Bewirtung. Der Erlös und ein Aufstockungsbetrag ermöglichte eine Spende an den Museumsverein in Höhe von 500 Euro für die Installation einer Außenbeleuchtung, die seit Dezember letzten Jahres das Museum auch in den Abendstunden erhellt.

Weiterhin finanzierte der Verein eine zusätzliche ‚Kette‘ für die Weihnachtsbeleuchtung im Hinterstädtchen. An der Veranstaltung Lightseeing wurde sich ebenfalls als Sponsor beteiligt.

Auch für die Sauberkeit der Altstadt wurde etwas getan. So wurde der Stadt eine Hundetoilette und einen Abfallbehälter gespendet. Die Montage übernahm in bewährter Weise Rudolf Eder. Darüber hinaus wurden unter seiner Federführung weitere Geländer und Hydranten in der Altstadt mit neuer Farbe versehen.

Auch der Mitteltorturm wurde turnusgemäß einmal im Jahr gereinigt. Administrativ wurde die komplette Mitgliederverwaltung EDV-technisch umgestellt. So konnten die Beiträge erstmals im SEPA-Lastschrift-verfahren eingezogen werden.

Der Jahresausflug nach Berching stieß ebenfalls auf gute Resonanz. Die Winterfeier im Gasthaus Hirsch bildete den Abschluss des Jahres.

Seit Oktober letzten Jahres arbeitet der Arbeitskreis „Beschilderung“ zusammen mit der Stadt an der Auswahl von Häusern und Objekten an denen kleine Hinweistafeln mit entsprechenden Detailinformationen angebracht werden sollen. Der Finanzierungsbedarf beläuft sich hier auf ca. 2000 Euro.

Zu Beginn dieses Jahres wurde das Projekt Denk!Mal! als Jahresprojekt in Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte, dem Kiga Langenthal und der Neckartalschule und initiiert durch das Program des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst: “Hier bin ich daheim, erzähl mir was! Jugend und kulturelles Erbe in Hessen“, wird das Thema Denkmäler und historische Objekte pädagogisch fach- und altersgerecht Kindern und Jugendlichen vermittelt. Höhepunkt wird hier am 20.07. eine Abschluss-Ausstellung im Foyer des Bürgerhauses sein. Ein weiterer Höhepunkt wird die Teilnahme am Tag des Denkmals am 14.09.2014 in der Ersheimer Kapelle sein. Der Tag steht dieses Jahr unter dem Motto Farbe. Vor dem Hintergrund, dass der Ölberg an der Ersheimer Kapelle eine Restaurierung dringend Bedarf und ein Gutachten die Kosten hierfür auf ca.23.000 Euro beziffert, will der Verein gerne seinen Beitrag mit der Teilnahme an diesem Tage leisten. Am Vormittag wird der Tag voraussichtlich mit einem ökumenischen Gottesdienst beginnen und dann den ganzen Tag über Künstlerinnen und Künstler im Inneren der Kirche die Besucher mit musikalischen Darbietungen erfreuen. Die Spenden und Erlöse kommen der Restaurierung des Ölberges zu Gute.

Am Ende seiner Ausführungen dankte der Vorsitzende den langjährigen Vorstandsmitgliedern Helmut Schäfer, Ferdinand Zipp, Peter Roßmann und Wolfgang Schuler, die aus alters Gründen nicht mehr für den neuen Vorstand kandidierten. Aufgrund der langjährigen Verdienste wurde die scheidenden Vorstände in den Ehrenbeirat der Freunde der Hirschhorner Altstadt berufen, um auch in Zukunft nicht auf das Erfahrungswissen und den Rat verzichten zu müssen.

Der Kassenwart Dieter Kluve konnte trotz der hohen Investitionen auf ein positives Jahresergebnis zurückblicken. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1.Vorsitzender:    Reiner Lange

2. Vorsitzender:   Jürgen Münz

Kassenwart:         Jutta Korosec

Schriftführer:       Brigitte Heckmann

Beisitzer:               Heidi Grimm, Dieter Kluve, Ludwig Schmeisser,  Rudolf Eder

 

Nach den Neuwahlen wurden noch einmal wichtige Termine besprochen:

 

  • Ausstellung „Denk!Mal“ am 20.07.2014 im Foyer der Kurhauses
  • Tag des Denkmals in der Ersheimer Kapelle am 14.09.2014
  • Jahresausflug nach Besigheim am 19.10.2014
  • Winterfeier am 22.11.2014 im Poseidon

 

Zum Schluss bedankte sich Herr Bürgermeister Sens dem Verein für sein Engagement und verwies insbesondere auf die genannten Projekte zur Beschilderung, dem Jahresprojekt Denk!Mal! und die Teilnahme am Tag des Denkmals in Ersheim, die einen wesentlichen Beitrag zur Vermittlung und Erhaltung unserer Stadt darstellten.

Nach dem offiziellen Teil, ging mal zum gemütlichen Beisammensein über. Vielen Dank an dieser Stelle an Andreas ‚Ätsche‘ Körber für die Bewirtung an diesem Tage.

 

Bild1Bild2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kategorien
Archiv