1. Die Gründung

Es begann im Frühjahr 1982 mit einer Reihe loser Veranstaltungen von Bürgern der Hirschhorner Altstadt. Ihr Interesse schlug sich später in der Satzung als Vereinszweck folgendermaßen nieder:

Das Stadtbild der Altstadt Hirschhorn in seiner Gesamtheit, Wesensart und Struktur zu erhalten, zu pflegen und zu beleben, und zwar im wesentlichen durch Beratung der Bürger in Fragen der Altstadtsanierung und durch Unterstützung öffentlicher Einzelobjekte in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung.

Dies kam nicht von ungefähr, denn die bevorstehende Altstadtsanierung zusammen mit der Diskussion um eine Fußgängerzone in der Altstadt zeichnete sich damals schon ab.

In Arbeitsgruppen wurden die weitere Vorgehensweise und die Gründung eines Vereins als beste Organisationsform für die Verfolgung der Anliegen diskutiert.

Dies führte zur konstituierenden Sitzung bzw. Gründungsversammlung des Vereins „Freunde der Hirschhorner Altstadt e.V.” am 24. Mai 1982. Der gewählte Vorstand setzte sich aus Bewohnern der Altstadt und Repräsentanten der Stadtverwaltung der Stadt Hirschhorn zusammen, die dadurch ihr Interesse an der Vereinsgründung bekundete:

  • Ÿ  1. und 2. Vorsitzender: Ludwig Schmeißer und Dr. Wofgang Schuler
  • Ÿ  Schriftführer und Kassenwart: Adolf Wann und Evelyn Kern

Ferner wurde die Einrichtung und personelle Besetzung von Ansprechpartnern für Altstadtbewohner in Fragen der Architektur und des Handwerks sowie zu gesellschaftlichen, finanziellen und steuerrechtlichen Fragen beschlossen. Die Ausarbeitung einer Satzung wurde angestoßen. Bei der Gründungsversammlung trugen sich 39 Hirschhorner Bürgerinnen und Bürger in die Liste der Gründungsmitglieder ein.

Am 12. Oktober 1982 verabschiedete der Vorstand die Vereinssatzung. Auf seinen Antrag veranlasste dann der Hirschhorner Notar Jung noch am gleichen Tag beim Amtsgericht Fürth/Odw. die Eintragung ins Vereinsregister sowie die Eintragung der Vorstandsmitglieder ins Handelsregister. Dieses Datum gilt als Gründungsdatum des Vereins.