Jahresausflug nach Rhodt unter Rietburg – Bericht

Rhodt unter Rietburg in der Pfalz war das diesjährige Ziel des Jahresausflugs der Freunde der Hirschhorner Altstadt.

Rhodt2Vermutlich fand eine erste Besiedelung von Rhodt zu Zeiten der römischen Herrschaft im 1. bis 4. Jahrhundert statt. Ein erstes belegtes historisches Datum ist mit dem Bau der Rietburg (Rippburg) von 1200 bis 1204 verbunden. Die Einwohner von Rhodt (damals Rode) werden auch in den Eußerthaler Urkunden erwähnt. Zwischen circa 1300 und 1603 gehörte Rhodt zu Württemberg und erhielt den Beinamen unter Rietburg, da es damit von den drei württembergischen Rhodts unterschieden werden konnte. Schon damals wurde in Rhodt Wein – überwiegend Traminer – angebaut.1603 erwarb der Markgraf Ernst Friedrich von Baden Rhodt durch Tausch. Die Badener herrschten bis 1801 über den Ort. Der Weinabsatz florierte und die erzielten Preise waren sehr gut. Durch den Handel mit Baden wurde Rhodt relativ reich und es wurden stattliche Winzerhäuser erbaut. 1798 fiel Rhodt an die Franzosen, was im Luneviller Friede von 1801 anerkannt wurde. Rhodt blieb bis 1814 französisch und kam danach unter bayerisch-österreichische Verwaltung. Am 1. Mai 1816 ging es mit dem Rest der Pfalz an das Königreich Bayern. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Rhodt ein Teil des Landes Rheinland-Pfalz.

Nach Ankunft gab es einen Sektempfang und eine Brezel in der dortigen Rhodt2Winzergenossenschaft. Danach startete eine unterhaltsame Stadtführung am ältesten noch aktiven Weinberg der Welt. Am Anschluss an die Führung und einem gutem Mittagessen, blieb allen Teilnehmern noch Zeit für individuelle Unternehmungen.

Um 16.45 traten wir die Rückfahrt an, um in gewohnter Art und Weise im Besen in Malsch gemeinsam den Abschluss des Tages bei guten Essen und gutem Wein zu begehen.

Gegen 20.30 Uhr wurde die Heimfahrt angetreten.

Besonderen Dank gilt an dieser Stelle wieder Jürgen Münz für die hervorragende Organisation und Reiseleitung.

Dem Busunternehmen Heckmann danken wir für die angenehme und sichere Fahrt. Alle freuen sich schon wieder auf den Ausflug im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.